Richard Vardigans – zur Person

Der gebürtige Engländer studierte Klavier, Violine und Querflöte in London und Birmingham. Im Fach Musikwissenschaft an der Universität Birmingham gewann er 1973 den „Barber Scholarship“. Anschließend studierte er Dirigieren als Stipendiat des DAAD an der Hochschule der Künste Berlin und an der Accademia Musicale Chigiana in Siena, wo er Meisterschüler von Franco Ferrara war.

Seit über 35 Jahren ist er als Pianist, Dirigent und Dozent tätig – zuletzt als Generalmusikdirektor der Erzgebirgischen Theater und Orchester GmbH.

Neben CD und Studioaufnahmen (u.a. für die BBC und den Niederländischen Rundfunk) gibt er seit vielen Jahren und in verschiedenen Sprachen Konzert- und Operneinführungen, bei denen die Nähe zum Publikum im Vordergrund steht. 2005 gründete Richard Vardigans „Talking about Opera“ – ein vielfältiges Angebot an Veranstaltungen rund um die Oper. Mit seiner Reihe „Oper mal anders“ ist er inzwischen in ganz Deutschland ein gefragter Gast.